30.06.2018

 

Burg Eltz und eine Senfmühle:

Burg Eltz und eine Senfmühle

Landeckverein auf Tour

eine märchenhafte Burg, ein scharfer Genuss – und die Mosel: Das sind die Zutaten beim nächsten Ausflug des Landeckvereins, der am Samstag, 30. Juni, im Kalender steht. Die Bustour mit Friedmann-Reisen führt zur Burg Eltz und ins idyllische Moselstädtchen Cochem, wo die Besichtigung einer Senfmühle auf dem Programm steht. Eltz.jpg

Mit ihren hohen Wohntürmen, den Erkern, der Fachwerkarchitektur gilt Burg Eltz als Inbegriff einer romantischen Ritterburg. Das Bauwerk, das eindrucksvoll in einem Seitental der Mosel auf einem hohen Felsen thront, hat 850 Jahre fast unbeschadet überstanden. Zu den Attraktionen zählen eine Schatzkammer und eine Küche aus dem 15. Jahrhundert. Ein fachkundiger Führer nimmt  die Besucher auf eine unterhaltsame Zeitreise mit und lässt sie viele Räume der Burg kennenlernen. Vom Busparkplatz erreicht man Burg Eltz entweder auf einem kleinen Spaziergang oder per Shuttleservice – die Teilnehmer haben die Wahl.

Nach einem Mittagessen im Moseldorf Treis-Karden geht es weiter nach  Cochem. Dort steht die Besichtigung einer Senfmühle auf dem Programm. In der über 200 Jahre alten Mühle, die allerdings inzwischen in modernen Räumen ist, erfährt man, wie nach historischen Rezepturen Gourmetsenf entsteht. Der edle Mostrich kann auf Eifeler Steinofenbrot natürlich auch probiert werden. Anschließend bleibt noch genügend Zeit, das Moselstädtchen mit seinen romantischen Plätzen und Gassen, seiner Reichsburg und der mittelalterlichen Stadtmauer auf eigene Faust zu erkunden.

Um 6.45 Uhr startet der Ausflug in Klingenmünster am Zimmerplatz (Sparkasse); die Rückkehr ist gegen 19.30 Uhr geplant. Der Preis für Fahrt, Frühstück und Führungen beträgt 42 Euro. Die Anmeldung zur Tagestour erfolgt automatisch durch Überweisung dieser Summe auf das Konto des Landeckvereins bei VR-Bank SÜW Bad Bergzabern, IBAN: DE42 5489 1300 0000 2000 18, BIC: GENODE 61 BZA.

Wir laden Sie herzlich ein, an dieser attraktiven Tour teilzunehmen und freuen uns auf einen Tag mit eindrucksvollen Erlebnissen

Rita Reich, Landeckausschuss